BMW setzt verstärkt auf e-Mobilität

Von den bislang zwei Modellen, die BMW vollelektrisch im Portfolio hat – den BMW i3 und den Mini – will der Konzern bis zum Jahr 2023 auf 12 aufstocken, die Zahl der Hybrid-Modelle soll hierbei auf 13 steigen.

Von beiden Antriebsarten zusammen hat BMW gerade einmal 200.000 Stück verkauft. Insofern ist das gesteckte Ziel, bis zum Jahr 2030 „sieben Millionen elektrifizierte Fahrzeuge auszuliefern, zwei Drittel davon vollelektrisch“, so Konzernchef Oliver, schon ein enormer Sprung. BMW wolle bis 2030 die Hälfte seiner Modellpalette als elektrifizierte Fahrzeuge anbieten.

BMW setzt nicht nur auf steigende Verkaufszahlen bei rein batterieelektrischen Autos und solchen mit Hybridantrieben, sondern der Konzern will in den kommenden Jahren auch seine kürzlich aktualisierte Nachhaltigkeitsstrategie weiter vorantreiben, sagte Oliver Zipse. BMW wird als nächste rein batterieelektrische Fahrzeuge Ende 2020 den SUV iX3 auf den Markt bringen, 2021 dann das Coupé i4 und den größere SUV iNext.

By Published On: 30. November 2020Categories: DriverslineViews: 349