Zu wenig Halbleiter – Probleme bei S-Klasse Produktion

In der „Factory 56“, der neuen Sindelfinger S-Klassen Produktion, kommt es zu erheblichen Verzögerungen aufgrund des weltweiten Halbleiter-Mangels.

Wieder Kurzarbeit in Sindelfigen

Durch den Mangel müsen dort einige Mitarbeiter im Juli erneut für einige Tage in Kurzarbeit. Ein genaues Ende des Halbleiter-Mangels ist jedoch nicht konkret abzusehen, bei Mercedes „fährt man dazu auf Sicht“. Als Grund wird neben anderen Faktoren auch die sich verschlechterte Corona-Lage in Malaysia aufgeführt, da sich das Land seit Mitte Juni wieder im Lockdown befindet.

Lage an anderen Produktionsstätten normalisiert sich

Anders als in Sindelfingen, wo neben der S-Klassen-Produktion auch die der E-Klasse und des EQS gedrosselt wird, läuft die Fertigung in Kecskemet in Ungarn, Rastatt und Bremen, wo die C-Klasse, der GLC sowie weitere Modelle der Kompaktwagen produziert werden, inzwischen wieder weitestgehend normal. Ausser der Aussage zu den Halbleiter-Lieferengpässen gab das Unternehmen keine Details bekannt, wieviele Fahrzeuge hiervon betroffen ware.

Im Driversline-Fuhrpark stehen die neuen S-Klassen jedoch zur Verfügung.

By Published On: 22. Juli 2021Categories: DriverslineViews: 368