Sportwagen-Neuzulassungen 01/21: Porsche 911 läuft, der Rest nicht

Bei den Pkw-Neuzulassungen sind im Januar 2021 laut offizieller Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg die Zahlen mit minus 31,1 Prozent durch den Corona-bedingten Lockdown erneut dramatisch eingebrochen, bei den Sportwagen ist sogar einen Rückgang zum Januar 2020 von 43,2 Prozent zu verzeichnen. In absoluten Zahlen in dieser Sparte nur 1.566 Neuzulassungen. Noch gravierender ist der Rückgang bei den Vans: minus 63,6 Prozent bei den Mini-Vans und 55,3 Prozent bei den Großraum-Vans. Bei Letzteren kommt der Führende VW Touran alleine auf 1.325 Neuzulassungen. Bei einem Zulassungsanteil von gerade mal 0,9 Prozent weist die Statistik die Bedeutungslosigkeit der Sportwagen auf.

Einzig Porsche kann mit der Baureihe 911 mit 540 Zulassungen ein Plus von 13,2 Prozent verzeichnen. Danach das Mercedes E-Klasse Coupé mit 321 Neuzulassungen, was jedoch ein Minus von 16,6 Prozent zum Vorjahresmonat bedeutet. Noch gravierender ist mit Platz 3drei der BMW Z4 mit 147 Zulassungen und einem Minus von 45,4 Prozent. Als der große Verlierer in den Top Ten steht allerdings der Ford Mustang mit einem Verlust von 88,4 Prozent da.

 

Die Sportwagen sind zwar emotionale Fahrzeuge, schaffen es aber mit gerade mal 0,9 Prozent nicht mehr, im Markt eine relevante Käuferschaft zu erreichen.

By Published On: 11. März 2021Categories: DriverslineViews: 360