Volvo und Daimler unterzeichnen Brennstoffzellen Joint Venture

Die Volvo Group und die Daimler Truck AG haben eine verbindliche Vereinbarung zur Gründung des Joint Ventures zur serienreifen Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Brennstoffzellensystemen unterzeichnet. Hauptsächlich geplant für den Einsatz in schweren Lkw, sollen die Systeme zusätzlich auch für andere Anwendungen angeboten werden und zu einem klimaneutralen und nachhaltigen Transport bis zum Jahr 2050 beitragen. Der Abschluss der Transaktion von 50 Prozent der Volvo Group an der Daimler Truck Fuel Cell GmbH & Co. KG wird für das erste Halbjahr 2021 erwartet. „Für uns bei der Daimler Truck AG und unseren künftigen Partner, die Volvo Group, ist die wasserstoffbasierte Brennstoffzelle eine Schlüsseltechnologie für den CO2-neutralen Transport der Zukunft. Wir beide bekennen uns voll und ganz zum Pariser Klimaschutzabkommen und damit zur Dekarbonisierung des Straßengüterverkehrs und anderen Bereichen.

Aus diesem Grund sind wir was den Aufbau eines erfolgreichen gemeinsamen Unternehmens zur Serienproduktion von Brennstoffzellensystemen angeht genauso engagiert“, so Martin Daum, Vorsitzender des Vorstands der Daimler Truck AG und Mitglied des Vorstands der Daimler AG. „In Zukunft wird der Verkehr auf einer Kombination aus batterieelektrischen und brennstoffzellenbasierten Elektrofahrzeugen sowie bis zu einem gewissen Grad auch anderen erneuerbaren Kraftstoffen basieren. Unser geplantes Brennstoffzellen-Joint Venture stellt somit einen wichtigen Schritt in Richtung einer lebenswerteren Welt dar “, so Martin Lundstedt, Präsident und CEO der Volvo Group.Bei der Daimler Truck AG und der Volvo Group handelt es sich um erfolgreiche globale Unternehmen.

Die Basis hierfür bildet ein tiefes Verständnis für das Geschäft ihrer Kunden und der damit verbundene Anspruch, ihnen größtmögliche Mehrwerte zu bieten. Das künftige Joint Venture soll daran anknüpfen und eine vergleichbare Rolle in Bezug auf Brennstoffzellen einnehmen.

By Published On: 13. Januar 2021Categories: DriverslineViews: 340